Dirneder Siegel

Das nennen wir Qualität.
Im und aus dem Mühlviertel.

IST DOCH SELBSTVERSTÄNDLICH.

Was anderswo Regionalität heißt, ist in der Dirneder Mühle in Perg eine Selbstverständlichkeit. Seit man denken kann, kommt den Müllern an der Naarn nur reifes Getreide von Landwirten aus der weiteren Nachbarschaft ins Haus. Mit Hilfe ihrer Kunstfertigkeit und der Wasserkraft der Naarn machen die Männer in Weiß das Mühlviertel zum Mehlviertel: zum Ursprung von Mehl, Grieß und Schrot höchster Qualität.

VERBÜNDETE DES GUTEN GESCHMACKS.

Die Verbündeten der Mühle, das sind die Getreidebauern aus der schönen Gegend um Perg. Und die Mühlviertler Haus- und Bäckersleut‘, die in ihren Backstuben und Küchen mit Mehl aus der Dirneder Mühle den guten Geschmack hochleben lassen. Mit knusprigem Brot, bestem Gebäck und verführerischen Mehlspeisen.

HABE DIE ÄHRE!

Dinkel, Weizen und Roggen: Das sind die Drei, um die sich bei Dirneder die Walzen drehen. In den verschiedensten Typen gibt es sie frisch und direkt ab Mühle bei Dirneder. Was es dort sonst noch gibt: Feinste Dirneder-Mischungen für den Mühlspitz und Cookies.

MÜHLE AUF, MÜHLE ZU
DIE ÖFFNUNGSZEITEN DES DIRNEDER SHOPS

Montag – Freitag
8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr

DAS IST LIEBE: DER BÄCKER UND DIE MÜLLERIN.

Das Mehl und und die Mischungen der Dirneder Mühle sind märchenhaft gut. Die Mühle selbst aber stellt die Müller-Lieder und -Märchen ein klein wenig auf den Kopf: Der Müller, der die Familientradition an der Naarn fortsetzt, heißt Christine und ist eine Frau. Ihr Mann Stefan kommt hingegen aus einer Bäckerfamilie. Der ist er insofern ein bisschen untreu geworden, als er die Müllermeisterprüfung gemacht hat. Dafür passt es nun umso besser, dass sich, wie in einem Märchen, die Tochter der Mühle und der Sohn von Bäckersleuten gefunden haben.

WIR SIND LIEFERANT
DER OÖ TROADBÄCKER